Eine der häufigsten Erkrankungen in der Bevölkerung.

Die Zahl der Patienten wächst von Jahr zu Jahr. 15-20 % werden von Niesattacken, juckenden und tränenden Augen oder sogar Asthma-Anfällen geplagt. In jedem Fall stellt diese Erkrankung für die Betroffenen eine erhebliche Beeinträchtigung im Beruf und in der Freizeit dar.
Ursachen von Heuschnupfen ist eine allergische Reaktion auf Blütenpollen. Die Pollen werden vom Körper als Fremdstoffe erkannt und vom Immunsystem heftig bekämpft, viel stärker als es eigentlich notwendig wäre.

Die Palette von Heschnupfenpräparaten ist gross. In der Schulmedizin werden hauptsächlich Antiallergika eingesetzt. Als Tablette eingenommen wirken diese Medikamente auf sämtliche betroffene Organe. Sind nur Nase und Augen beeinträchtigt, können die Symptome mit Tropfen oder Sprays auch lokal bekämpft werden.
Neben den herkömmlichen Präparaten kennt man auch in der Komplementärmedizin Behandlungsmöglichkeiten bei Heuschnupfen (z.B. homöopathische oder spagyrische Heilmittel, Pflanzentinkturen oder Bioresonanz). Diese Verfahren benötigen in der Regel etwas mehr Zeit für die Abklärung und Beratung. Demgegenüber sind sie sehr gut verträglich und haben oftmals positive Effekte sogar auf andere Gesundheitsprobleme.

Kontakt

Telefon

+41 (0)52 672 46 33

Fax

+41 (0)52 672 49 59

E-Mail

Nachricht schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR

08:00 bis 18:30 Uhr

SA

08:00 bis 16:00 Uhr